Referenzen

Gelungene Transformation durch Achtsamkeit
Vier Beispiele

Achtsamkeit mit Awaris: bislang mehr als 200 betreute Unternehmen

Immer mehr Unternehmen machen sich auf den Weg zu mehr Achtsamkeit in Führung und Unternehmenskultur. Wir haben bereits mehr als 200 Kunden weltweit betreut und arbeiten an rund 300 Projekten pro Jahr. Unsere Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt. Ihr Lernen, ihre Entwicklung und Transformation sind unser Antrieb.

Das meiste interne Feedback zum Programm betrifft die positive Auswirkung des Trainings auf Zusammenarbeit, Atmosphäre sowie auf das persönliche Verhalten, zum Beispiel Selbstreflexion.

Claudia Hole,
Future of Work Project Leader, Ikea AG Schweiz

IKEA Schweiz: Train the trainer

2018 begann das Unternehmen Ikea Schweiz, Mindfulness in sein Trainingsangebot zu integrieren – zunächst als Pilotprojekt für Führungskräfte im Einrichtungshaus Zürich. Es war so erfolgreich, dass es den Startschuss für weitere Ikea-Initiativen bei IKEA bildete. Mehr noch: Es erhielt eine Auszeichnung für besonders innovative HR-Projekte in der Schweiz.

HILTI: bereicherte Unternehmenskultur durch mehr Resilienz

Hilti wollte für seine Mitarbeitenden mehr Resilienz gegen hohe Arbeitslast, Veränderungsdruck sowie gegen Stress in Job und Privatleben – und führte ein zweitägiges Programm für alle 30.000 Teammitglieder weltweit ein. Es fokussierte, wie kollektive Intelligenz und hohe Leistung entstehen, wenn Menschen auf sich und einander achten und eine Teamkultur fördern.

Top! Eine echte Partnerschaft. Awaris hat sich flexibel an unsere Bedürfnisse angepasst, um die Botschaft für 30.000 Menschen weltweit zu einem relevanten Thema zu machen. Wir haben gemeinsam ein erfolgreiches Resultat erarbeitet – ein Vergnügen

Eivind Slaaen,
Head of People and Culture Development, Hilti

Besonders wichtig waren die Themen Empathie, Gelassenheit, Fokus und Präsenz. Das Ergebnis sollte sein: Steigerung der Fähigkeit zur Selbstreflexion und höhere Resilienz. Das eigene Menschenbild wird überdacht, man lernt, positiver auf Menschen zuzugehen. Insgesamt ein Bestehen in der VUCA Welt, das heißt, besser wahrzunehmen, was gerade vorgeht, sozusagen SCARF in action.

Petra Martin,
Leiterin Kompetenzzentrum Leadership, Robert Bosch GmbH, Deutschland

BOSCH: Achtsamkeit im Leadership Campus

Der Bereich Bosch Automotive Electronics integrierte über sechs Jahre hinweg Achtsamkeit in seine Führungskräfteentwicklung. Dazu zählten Aspekte wie Emotionen & Gewahrsein, Coaching & Empathie sowie Agilität in der volatilen Welt. In dieser Zeit nahmen mehr als 2.000 Mitarbeitende teil. Wegen des großen Erfolgs entstand daraufhin der Campus Unlimited, eine trainerlose Akademie, in der die Teilnehmenden per Selbstorganisation die Erfahrungen aus dem Leadership Campus in die Praxis umsetzen.

THYSSENKRUPP: Neue Impulse für Führungskräfte durch Mindfulness

Thyssenkrupp setzte die Führungskräfteentwicklung für das mittlere Management insgesamt neu auf. Die Thyssenkrupp Academy reservierte ein Drittel eines entsprechenden dreitägigen Programms für Mindfulness. Die Ziele: mehr Fokus im Arbeitsalltag und im Führungsalltag sowie bessere Selbstregulation. Zugleich wünschte sich Thyssenkrupp, dass sich Führungskräfte mit dem Unternehmensleitbild auseinandersetzen und ihre eigenen Werte definieren. Hierbei sind Methoden der Achtsamkeit ideale Prozessbegleiter.

Awaris berät gut und entwickelt mit. Das Team arbeitet wertschätzend und auf Augenhöhe und kann sich zudem sehr gut in die Situation des Unternehmens einfinden. […] Es gibt kein One-size-fits-all, jeder sollte seinen Ansatz finden, der andockt an das Unternehmen und die vorherrschende Kultur.

Torsten Fröhlke,
Head of Regional Learning, Thyssenkrupp, Deutschland