Führungskräfteentwicklung

So macht Achtsamkeit Führungskräfte kompetenter für die Transformation

Durch Achtsamkeit komplexe Situationen meistern und Kollaboration ermöglichen

Unser Geschäfts- und Arbeitsumfeld wandelt sich radikal. Das stellt auch Ihre Führungskräfte vor große Herausforderungen. Denn sie müssen Trends erkennen und aus der Fülle von Informationen die entscheidungsrelevanten herausfiltern. Sie entwickeln Strategien – zusätzlich zum Tagesgeschäft. Nun gilt es, Ihre Teams für die neuen Ziele zu gewinnen. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass Kollaboration gelingt und Organisationen funktionieren.

Eine notwendige Voraussetzung: Führungskräfte müssen ihr eigenes inneres Klima regulieren können. Denn nur dies verleiht ihnen die nötige Anpassungsfähigkeit und das Geschick, komplexe Situationen zu meistern. Achtsamkeit ist eine geeignete Praxis, um dies zu erreichen.

Führen mit Gefühl und Klarheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Transformation im Unternehmen.

Heike Baur-Wagner, Director Business Development, Awaris

Entwicklungsreisen für Führungskräfte
Warum wir systemische Transformation brauchen

Mit unseren Kundinnen und Kunden haben wir eine Reihe von Entwicklungsreisen für Führungskräfte erarbeitet. Diese strukturierten Angebote zur Transformation basieren auf Achtsamkeit, Neurowissenschaft und Systemdenken.

Organisationen werden immer komplexer. Das verlangt nach systemischem Denken und Handeln. Um Veränderungen erfolgreich zu managen, brauchen Führungskräfte passgenaue Werkzeuge und eine neugierig-achtsame Haltung. Genau das vermitteln wir in unseren Entwicklungsreisen, Kulturwandelprojekten und Coachings.

Eine Kultur des Lernens stellt jetzt und in Zukunft den wichtigsten Wettbewerbsvorteil dar.

Chris Tamdjidi, Co-Geschäftsführer, Awaris

Radikale Transformation
Checken Sie ein!

Unser Ansatz „New work radicalism“ geht an die Wurzel (von lat. radix, die Wurzel). Er zielt auf die tiefgreifende und kompromisslose Veränderung von Haltung, Interaktion und Verhalten in komplexen Systemen ab.

Um Wandel aktiv zu gestalten, bedarf es der kollektiven Weisheit aller Mitarbeitenden. Diese führt zu neuen Erkenntnissen, wenn Kognition, Emotion und Körper die gleiche Aufmerksamkeit erhalten. Achtsamkeit, Gewahrsein und emotionale Resilienz bilden dabei die Wurzel einer neuen Unternehmenskultur.

Auch Agilität stellt eine solche Wurzel dar. Sie sorgt für die Lebendigkeit und Flexibilität. Auf diese Weise reagieren Sie und Ihre Teams beweglich auf Neues und gestalten wertstiftende Veränderungen proaktiv. Diesen Ansatz haben wir unserem Partner Anthrosys entwickelt.

Global denken
Führungskräfte als Change Maker

Führungskräfte, Organisationen, Regierungen und Kommunen, die über den Tellerrand hinausschauen möchten, finden in unseren Entwicklungsreisen die passenden Impulse und Tools. Die Idee dahinter: Als Menschen, Teams und Organisationen beeinflussen wir das globale System. Werden wir uns dieser Zusammenhänge bewusst! Denken Sie über Ihre Organisation hinaus und übernehmen Sie Verantwortung für gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Veränderungen. Kurz: Werden Sie ein Change Maker. Unser Change-Maker-Programm dauert ein Jahr und setzt einen inneren Klimawandel zum Guten in Gang.

Wir arbeiten gern mit Ihnen in Co-Kreation. Gemeinsam können wir viel bewegen.

Liane Stephan, Co-Geschäftsführerin, Awaris